Shiatsu-Massage

Eine ganzheitliche Körperarbeit aus Japan

„Die Oberfläche zu berühren, bedeutet die Tiefe aufzurühren“.

(Aus: Jobs Body – ein Handbuch für die Körperarbeit)

Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu „Fingerdruck“ (japanisch: shi = Finger; atsu = Druck). Shiatsu ist also eine spezielle Massagetechnik, bei der die Meridiane an der Körperoberfläche mit Handflächen, Fingern, Ellbogen und Knien mit angemessenem Druck bearbeitet werden. Shiatsu zählt zu einem der ältesten bekannten Heilverfahren und ist Teil der fernöstlichen Volksmedizin-Tradition. Viele sprechen auch von der Shiatsu-Massage.
Die Meridiane sind vergleichbar mit einem körperweit verzweigten Leitungsnetz. In diesem Leitungsnetz fließt nach fernöstlicher Philosophie die Lebensenergie (Ki, Qi oder Ch’i) in alle Zellen unseres Körpers. Die Shiatsu-Massage erfolgt über die Meridiane – viele Meridiane lassen sich einzelnen Organen zuordnen.
Die Lebensenergie des Menschen wird in ihre natürlichen Bahnen zurück gelenkt, wodurch Körper, Geist und Seele wieder imstande sind, ihre inneren Abläufe selbst zu regulieren.

Die Behandlung

Shiatsu wird am bekleideten Körper durchgeführt. Eine Shiatsu-Massage dauert etwa 50 Minuten. Dabei liegen Sie normalwerweise auf einer weichen Unterlage am Boden. Nur in bestimmten Fällen behandle ich Klienten auf eienr Liege oder einem Stuhl. Ziehen Sie sich daher etwas Bequemes an, am besten einen Trainingsanzug. Essen Sie einige Stunden vor der Behandlung nichts Schweres.
Shiatsu - Eine ganzheitliche Körperarbeit aus Japan

Shiatsu-Massagen werden eingesetzt zur:

Prävention: Shiatsu unterstützt den Organismus dabei, in Harmonie und Gleichgewicht zu bleiben. Es ermöglicht tiefe Entspannung oder anregende Aktivierung.
Linderung von Befindlichkeitsstörungen: Shiatsu kann typische Befindlichkeitsstörungen lindern wie z. B. Müdigkeit, Erschöpfung, Schlafprobleme, Kopfschmerzen, Migräne, depressive Verstimmung, Wetterfühligkeit oder Beschwerden des Bewegungsapparates.
Stärkung der Abwehrkraft: Shiatsu kräftigt bei regelmäßiger Anwendung das Immunsystem.
Unterstützung bei Veränderungen: Shiatsu unterstützt Körper und Seele bei Umstellungsprozessen oder in Umbruchphasen.
Wahrnehmung: Shiatsu hilft den Körper und seine Signale bewusster wahrzunehmen.
Rehabilitation: Shiatsu kann  – in Absprache mit dem behandelnden Arzt – nach Unfällen, Krankheiten oder Beschwerden des Bewegungsapparates die Heilung und den Wiederaufbau unterstützen.
Frauen: Shiatsu unterstützt die Regulierung des Menstruationszyklus. Es eignet sich auch für die Schwangerschaft und zur Geburtsvorbereitung. Shiatsu begleitet Frauen aber auch durch die Wechseljahre und führt sie zu Kraft, Stärke und Gelassenheit.

Babys und Kinder: Shiatsu hilft Babys bis zu 18 Monaten in den einzelnen Entwicklungsstufen und Kindern, ihr inneres Gleichgewicht zu erhalten. Es hat sich auch als gute Methode zur Behandlung von Konzentrationsstörungen und Hyperaktivität bewährt.
Klicken Sie und lesen Sie hier mehr über Baby- und Kindershiatsu

Kosten:
1 Einheit Shiatsu-Massage: EUR 50,00 Für Baby und Kinder siehe Preise unter Baby- und Kinder-Shiatsu.